kompetent - persönlich - freundlich

Initiative Tierwohl - Gemeinsam verantwortlich handeln.

Neue Programmlaufzeit mit veränderten Rahmebedingungen ab Januar 2018

Die Initiative Tierwohl ist ein branchenübergreifendes Bündnis aus Landwirtschaft, Fleischwirtschaft und Lebensmitteleinzelhandel mit dem Zweck, mehr Tierwohl in der Fleischerzeugung zu erreichen.

Dazu wurden mit Wissenschaft und Wirtschaft messbare Tierwohlkriterien entwickelt, die deutlich über die gesetzlichen Standards hinausgehen. Aus einem Kriterienkatalog können Landwirte Kriterien wählen. Sie müssen dabei ein gewisses Mindestmaß an Kriterien umsetzen. Die Teilnahme an der Initiative ist für Landwirte freiwillig.

Finanziert wird die Initiative durch die teilnehmenden Einzelhandelsketten. Diese zahlen seit dem 1. Januar 2015 für jedes verkaufte Kilo Fleisch- und Wurstware vier Cent in einen Tierwohlfonds ein.

Am 1. Januar 2018 startete die neue Programmlaufzeit für die Initiative Tierwohl Schwein. Die Laufzeit beträgt zwei Jahre. Im neuen Zeitabschnitt gab es einige Anpassungen. Die wichtigsten Änderungen sind eine erheblich verbesserte Finanzausstattung des Tierwohlfonds dank erhöhter Entgelte des Lebensmitteleinzelhandels, die Anhebung der Mindestanforderungen für Landwirte sowie die Straffung der Kriterienkataloge.

Interessierte Betriebe konnten sich im September 2017 über Ihren Bündler für die Initiative anmelden. Im Oktober 2017 erhielten sie eine Rückmeldung über die Annahme/ Bestätigung.

Betriebe, die bereits an der Initiative Tierwohl Schwein teilnehmen oder auf der Warteliste stehen, wurden bevorzugt behandelt. Eine Warteliste ist im aktuellen Programm nicht vorgesehen. Ab Januar 2018 wurden bei den Betrieben, die bisher noch nicht an der Initiative teilnehmen die ersten Audits durchgeführt.

Eine neue Programmlaufzeit beginnt 2020. Weitere Informationen erhalten Sie an dieser Stelle sobald weitere Informationen vorliegen.

Bei Interesse an einer Teilnahme an der Initiative zum Tierwohl oder weiteren Fragen können Sie sich gerne an mich wenden.

Ansprechpartnerin:

Martina Meyer-Kunz

Telefon: 06172 / 71 06 133

hessenagrarmarketing@agrinet.de


Weitere Informationen und Dokumente erhalten Sie hier >>